Keno Spielanleitung

Spielanleitung für Keno

Kurze Spielanleitung

  • Pro Spielfeld zwei bis zehn Kreuze möglich
  • Die Zahlen 1 bis 70 pro Spielfeld
  • Bis zu fünf Spielfelder ausfüllbar
  • Möglicher Einsatz von 1 bis 10 EUR
  • Tägliche Ziehung um 19:10 Uhr
  • Einsatz bis zum Annahmeschluss möglich
  • Im Gewinnfall Benachrichtigung per Email
  • Ziehung wird live im Netz gestreamt
  • Zusätzliche Gewinne bei der Keno Ziehung Plus5 möglich

Wie wird Keno eigentlich gespielt? Um diese Frage zu beantworten, sollte man sich zunächst die Frage stellen, was sich hinter dem Prinzip eigentlich genau verbirgt. Es handelt sich um ein Spiel welches vor 2.200 Jahren erfunden wurde. Der Erfinder heißt Cheung Leung und brauchte die aus dem Spiel resultierenden Einnahmen, um ein mächtiges Bauwerk zu errichten. Bei diesem Werk handelte es sich um nichts geringeres als die Chinesische Mauer. Zur damaligen Zeit wurde das Spiel allerdings noch als „weißes Taubenspiel“ bezeichnet. Der Name geht auf den Aspekt zurück, dass die Gewinnzeichen, welche damals noch genutzt wurden, von Tauben gezogen wurden. Die Aufgabe der Tauben war es 20 Zeichen aus den insgesamt 120 Zeichen welche ein Gedicht darstellten, zu ziehen.

Im 19. Jahrhundert wurde das Spiel dann von chinesischen Auswanderern mit nach Amerika genommen und dort im Norden des Landes publik gemacht. Das Resultat: Auch heute erfreut sich das Spiel in den USA großer Beleibtheit und wird inzwischen beinahe in allen Teilen der Welt gespielt. Ein paar Jahrzehnte später wurde auch in Deutschland die erste Ziehung der Lotterie veranlasst. Das Spiel gestaltet sich im Gegensatz zum klassischen „6 aus 49“ als äußerst variabel. Spieler haben die Möglichkeit zwei bis 10 Zahlen anzukreuzen. Diese werden in einem Zahlenfenster von insgesamt 70 Zahlen getippt. 

So funktioniert das Kenospiel

So wie beim deutschen Lotto auch, werden verschiedene Spielfelder ausgefüllt. Die Anzahl der Felder ist beim Keno allerdings begrenzt. Insgesamt fünf Felder stehen bei der Lotterie zur Verfügung. In diesen Feldern müssen mindestens zwei Kreuze gesetzt werden. Die maximale Anzahl der zu setzenden Kreuze beträgt 10. Es folgt die staatlich kontrollierte Ziehung, bei der insgesamt 20 Zahlen ermittelt werden. Dabei handelt es sich um die Gewinnzahlen. Sobald diese Zahlen gezogen werden, erfahren die einzelnen Lottoanbieter diese und präsentieren alle Zahlen auf ihrer Webseite bekannt. Einige Anbieter versenden die Gewinnzahlen auch im Rahmen des Kundenservice per Email an die Spieler. Im Gegensatz zur klassischen „6 aus 49“ Lotterie, bietet das Spiel noch einen interessanten Bonus: Den sogenannten Kenotipp. Dabei wird der Spieltyp automatisch festgelegt. Wenn ein Spieler zwei Kreuze auf dem Tippschein setzt, dann zählt dieser zum Spieltyp 2. Bei drei Kreuzen zählt er zum Spieltyp 3 und so weiter. Je mehr Tipps abgegeben, als Kreuze gesetzt wurden, umso höher fällt die mögliche Maximal-Gewinnsumme aus. Wird der Spieler zu Beginn der Lotterie als Typ 8 eingestuft, bekommt dieser bei einem Nichtgewinn den gezahlten Einsatz zurück. Wer er als Typ 9 oder 10 eingestuft wurde, bekommt er seinen Einsatz in verdoppelter Form erstattet.

Die Höhe der Spieleinsätze

Jeder Spieler kann beim Keno einen bestimmten Einsatz wählen. Zur Auswahl stehen dabei 1, 2, 5 und 10 EUR. Dabei gilt: Je höher der geleistete Einsatz, um so höher ist auch der mögliche Gewinn. Dazu ein verdeutlichendes Beispiel: Wenn ein Spieler beispielsweise zwei Kreuze setzt und dabei nur einen Euro einsetzt, bekommt dieser im Gewinnfall einen Betrag in Höhe von 6 EUR ausgezahlt. Hat der Spieler zwei Kreuze gesetzt aber 10 EUR eingesetzt, verzehnfacht sich der Ertrag und der Spieler bekommt 60 EUR ausgezahlt. Werden also 10 Kreuze gesetzt, besteht die Möglichkeit die maximale Gewinnsumme in Höhe von einer Million EUR zu gewinnen. Das betrifft selbstverständlich nur volljährige Lotterieteilnehmer. Ausschließlich Personen die das 18. Lebensjahr vollendet haben, sind dazu berechtigt an den Ziehungen teilzunehmen. Die Anmeldung bei den entsprechenden Anbietern ist relativ einfach und mit nur wenigen Klicks erledigt. Zunächst eröffnet der Spieler sein virtuelles Konto und füllt die jeweiligen Masken aus. Pflichtfelder sind persönliche Daten wie zum Beispiel Name, Anschrift, Geburtsdatum und Bankverbindung. Wurde die Anmeldung vollständig ausgeführt, gilt es die Registrierung zu bestätigen. Zudem müssen sich alle Spieler verifizieren, damit der Anbieter sicherstellen kann, dass die Volljährigkeit erreicht wurde.

Die Häufigkeit der Ziehung

Die beliebte Lotterie aus China wird jeden Tag gespielt. Das bedeutet, dass täglich eine Ziehung stattfindet. Die Ziehung der Zahlen wird staatlich beaufsichtigt und täglich um 19:10 Uhr durchgeführt. Nach der Ziehung haben alle Menschen die Möglichkeit, die Gewinnzahlen bei den verschiedenen Lotto-Anbietern und im Internet nachzuverfolgen. Die meisten virtuellen Anbieter benachrichtigen ihre Spieler zudem via Email, sodass keine Gewinnzahlen verpasst werden können. Die Auslosung der Gewinnzahlen erfolgt in Hessen und nicht etwa in China oder den USA.

Dauertipps beim Spiel möglich

Viele Spieler haben das Bedürfnis keine Ziehung zu verpassen und sind deshalb ambitioniert, einen Dauertipp abzugeben. Wer sich für diese Variante entscheidet, hat die Möglichkeit sich für verschiedene Zeiträume in den gespielt wird, zu entscheiden. Auf diese Weise kann der Spieler nicht nur an ein oder zwei Tagen, sondern an 28 Tagen in Folge an der Lotterie teilnehmen. Und wenn sich ein Spieler nicht auf bestimmte Zahlen festlegen kann oder möchte, besteht die Möglichkeit einen Quicktipp abzugeben. Dabei handelt es sich um einen Tipp, welcher automatisiert erstellt wurde. Ein mehrtägiger Tipp beziehungsweise ein Dauertipp ist auch deshalb interessant, da die Spielgebühr nur einmal gezahlt werden muss. Diese Spielgebühr fällt bei den meisten Anbietern im Netz an und beträgt etwa 0,20 bis 0,60 EUR.

Die zusätzlichen Gewinnchancen beim Keno

Wer sich eine weitere Gewinnchance sichern will, findet diese bei der „Zusatzlotterie plus5“. Dabei haben Lotterieteilnehmer die Chance mit einem Einsatz von nur 0,75 EUR pro Ziehung, einen Extra-Gewinn von 5.000 EUR zu erzielen. Diese Zusatzziehung wird ebenfalls täglich durchgeführt. Um den Maximalgewinn abzuräumen, müssen die letzten 5 Ziffern der Losnummer mit den gezogenen Zahlen übereinstimmen. Stimmt lediglich die letzte Ziffer mit den gezogenen Zahlen überein, erhält der Spieler einen Gewinn in Höhe von 2,00 EUR. Bei zwei übereinstimmenden Endziffern sind es dann schon 5,00 EUR.

Wie steht es um die Zahlungsoptionen?

Grundsätzlich lässt sich sagen: Es kommt immer auf den jeweiligen Anbieter an. Die meisten Anbieter ermöglichen ihren Spielern die Zahlung via PayPal, Kreditkarte, Lastschrift, Giropay und Sofortüberweisung. Und auch die Annahmefrist variiert. Diese wird vom jeweiligen Anbieter festgelegt und auf der entsprechenden Webseite kommuniziert. Wer seinen Tipp später abgibt, nimmt automatisch an der Ziehung des nächsten Tages teil. Die Gewinnsumme wird immer auf das Bankkonto überweisen, welches der Spieler bei seiner Registrierung angegeben hat. Die Überweisung erfolgt erst dann, wenn der Spieler eine Auszahlungsanforderung auf der jeweiligen Seite gestellt hat. Die Anweisung wird meistens auf elektronischem Wege durchgeführt. Genauere Informationen zu diesem Prozess sind in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters festgelegt.

Fazit zur weltweit beliebten Keno Lotterie

Das Spiel bietet eine interessante Möglichkeit, per Zufallsprinzip Geld zu gewinnen. Der Clou: Jeder Spieler hat die Möglichkeit, nur einen geringen Betrag einzusetzen und damit eine beachtliche Gewinnsumme zu erzielen. Und das Ganze nicht wie beim „6 aus 49“ Lotto am Mittwoch und Samstag, sondern täglich. Dank der modernen Kommunikationsmedien lassen sich die Ziehungen ganz leicht im Netz verfolgen, wo diese live gestreamt werden. Die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt dabei höher als beim klassischen Lotto. Denn beim Keno beträgt die Gewinnwahrscheinlichkeit 1 zu knapp 2 Millionen, wobei es hingegen beim klassischen Lotto 1 zu knapp 140 Millionen in der Gewinnklasse 1 sind. Die Auszahlung der Gewinne obliegt einem Treuhänder, welcher vom jeweiligen Anbieter benannt wird. Dieser schüttet den Gewinn aus, sobald der Spieler eine Auszahlungsanforderung gestellt hat.

Das haben andere auch gelesen:
Was ist die Lotterie Keno? KENO - das Spiel verdankt seine große Beliebtheit der Vielzahl aus Interaktionsmöglichkeiten, welche man im direkten Vergleich mit anderen Lottovarian...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.